close
Allgemein

Er ist zurück: Der Swiss First Class Companion Sale

Der Swiss First Class Companion Sale: Erste Klasse fliegen zum absoluten Spitzenpreis. Einfach einen Travel-Buddy suchen, zusammen das Ticket buchen und schon kannst du das Sonderangebot nutzen. Allerdings sind die Preise leider nicht ganz so gut, wie wir sie schonmal gesehen haben.

Der Swiss First Class Companion Sale

Los geht es ab Zürich, was vermutlich auch der Grund für die höheren Preise ist. Vielleicht haben wir ja aber auch Glück und erwischen wieder einen First Class Companion Sale ab London oder Brüssel aus. Die Aktion läuft noch bis zum 16. Oktober, die besten Verfügbarkeiten gibt es im November.





Aber schauen wir uns erstmal das Angebot von der Schweiz aus an. Hier sind alle angeboten Flugstrecken mit Preis in Schweizer Franken:

Der Einfachheit halber, werde ich die Preise einmal in Euro pro Person umrechnen.

  • Bangkok: 3.495€ pro Person
  • Boston: 2.627€ pro Person
  • Buenos Aires: 4.362€ pro Person
  • Chicago: 3.061€ pro Person
  • Dar es Salaam: 3.496€ pro Person
  • Delhi: 3.496€ pro Person
  • Dubai: 2.592€ pro Person
  • Hongkong: 3.928€ pro Person
  • Johannesburg: 4.362€ pro Person
  • Los Angeles: 4.362€ pro Person
  • Muskat: 2.592€ pro Person
  • Mexiko City: 3.985€ pro Person
  • Miami: 3.061€ pro Person
  • Montreal: 2.627€ pro Person
  • Mumbai: 3.496€ pro Person
  • Nairobi: 3.496€ pro Person
  • New York: 2.627€ pro Person
  • Peking. 3.061€ pro Person
  • San Francisco: 4.362€ pro Person
  • Sao Paulo: 4.392€ pro Person
  • Shanghai: 3.061€ pro Person
  • Singapur: 3.495€ pro Person

Wie man sehen kann, sind die Preise auf jeden Fall günstig für First Class Flüge. Aber auch nicht so günstig, dass ich völlig ausflippen würde. Mein Tipp ist zumindest noch bis zum Wochenende abzuwarten, ob nicht ein First Class Sale von einer der günstigere Locations, wie Brüssel oder London, startet. Denn wenn man sich die Preise der vorherigen Aktionen von diesen Flughäfen aus anguckt, sieht man, dass die Preise teilweise deutlich teurer sind. So ging es ab Brüssel beispielsweise schon für 1.007€ nach Peking! Davon sind wir dieses Mal leider noch weit entfernt.

Die Swiss First Class

Hier kannst du einen kleinen Vorgeschmack auf die Swiss First Class bekommen:Swiss First Class

Du und dein Partner belegen bereits ein Viertel der verfügbaren 8 „Fauteils“.  Je nachdem in welchem Flugzeug du sitzt hast du ein über 2 Meter langes Bett, elektrische Fensterblender, ein 32. Zoll Bildschirm, individuell anpassbare Luftkissen in den Sitzen, USB Anschlüsse und einiges mehr. Und natürlich bekommst du jede Menge extra Meilen auf deinen Flug! So bekommst du bei Miles & More einen 300% Bonus auf deine Meilen. Der Swiss First Class Companion Sale lohnt sich also auch für dein Meilenkonto!

Auch das Essen wird dir gefallen. Du kannst ordern wann du willst und was du willst. Bis Ende August gibt es noch „kulinarische Köstlichkeiten aus dem Kanton Oberwalden“, wie es auf der Website heißt.

Wenn du neugierig bist, kannst du hier einiges über den Service, den Komfort und den Luxus der Swiss First Class nachlesen.

Ab jetzt keine Info mehr verpassen: Hol dir den Upgrade Guru Newsletter

Mit einem kostenlosen Upgrade Guru Newsletter Abonnement sicherst du dir immer wieder aktuelle Tipps rund ums Meilen sammeln und clever ausgeben, sowie Infos zu den besten Airline- und Hotel Promotions.

Wie du sicher gehen kannst, keine Aktion mehr zu verpassen? Trage dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter ein und vergiss nicht, ihn regelmäßig zu lesen.

Der Upgrade Guru Newsletter bringt dir jede Woche interessante Tipps wie du beim Meilen sammeln den Turbo einschaltest und bald umsonst in den Urlaub kommst.

So verpasst du es beim nächsten Mal wieder nicht, wenn es heißt: „Es ist zurück: Der Swiss First Class Companion Sale“

The author Tibor

Meilen sammeln waren für mich das erste Mal von Interesse, als ich mit 16 Jahren für 1 Jahr nach Neuseeland geflogen bin. Kurz darauf ist auch meine Schwester nach Neuseeland gezogen und konnte nach einigen Hin- und Rückflugen das erste Mal ihren Status upgraden, was mich hellhörig (und auch leicht neidisch) gemacht hat. Noch heute fliege ich gerne in den Urlaub, würde mich aber nicht als Vielflieger bezeichnen. Und trotzdem kann ich heutzutage meine Flüge und meinen Status leichter upgraden und die Vorzüge eines Vielfliegers nutzen als früher. Ihr wollt das auch? Dann lest meine und unsere Texte auf Upgradeguru und bleibt immer auf dem Laufenden. Wenn ihr Fragen habt, fragt gerne. Beste Grüße aus Berlin (wahrscheinlich) Tibor

Leave a Response