Zusatzkosten im Urlaub vermeidein

Vermeide unerwartete Zusatzkosten auf deinen Reisen. Entdecke smarte Tipps und Buchungsstrategien für sorgenfreie Urlaubserlebnisse.
Vermeide unerwartete Zusatzkosten auf deinen Reisen. Entdecke smarte Tipps und Buchungsstrategien für sorgenfreie Urlaubserlebnisse.

Zusatzkosten im Urlaub zu vermeiden, ist sowohl vor als auch während der Reise äußerst wichtig. In einer Zeit, in der die Lebenshaltungskosten stetig steigen und viele von uns mehr sparen müssen als üblich, ist diese Vorsichtsmaßnahme unumgänglich.

Dennoch möchten die meisten von uns nicht auf ihren wohlverdienten Urlaub verzichten – eine vollkommen verständliche Haltung, da es eine wohltuende Abwechslung ist, für einige Tage den Alltag hinter sich zu lassen und die aktuellen Geschehnisse weltweit auszublenden.

Besonders Flüge, Pauschalreisen und Hotelübernachtungen sind heutzutage von den Auswirkungen der Energie- und Klimakrise betroffen und oft nur schwer bezahlbar.

Kürzlich stand für mich eine Reise nach Frankfurt an, und der Tagespreis des Hotels, in dem ich untergebracht war, betrug fast 800 Euro. Glücklicherweise konnte ich meine Übernachtung dank meiner gesammelten Punkte begleichen.

In einem jüngsten Interview betonte der Vorstand der Lufthansa, dass die bisherigen Flugpreise als unverantwortlich angesehen werden und eine Rückkehr zu diesen Tarifen unwahrscheinlich ist.

Im Gegenteil, die Preise werden voraussichtlich noch weiter ansteigen. Angesichts dieser Entwicklungen ist es von großer Bedeutung, Zusatzkosten während des Urlaubs gezielt zu vermeiden.

Hüte, Brillen, Taschen und Accessoires für Männer
Flüge werden immer teurer

Zusatzkosten im Hotels

Es wird immer gängiger, dass Hotels verschiedene Gebühren erheben, wie beispielsweise für einen frühen Check-in, ein zusätzliches Frühstück oder das Parken.

Besonders in Budget-Hotels fallen oft Gebühren für Services wie die Nutzung des Safes, des Internets oder sogar des Fernsehers im Zimmer an.

Bei einer Reise nach Spanien sollte es dich nicht überraschen, wenn du für die Gepäckaufbewahrung bezahlen musst, während in den Niederlanden möglicherweise eine Gebühr für die Nutzung des Haartrockners anfällt.

Es mag erstaunlich klingen, aber in Frankreich oder Finnland können zusätzliche Kosten für das Ausleihen eines Bademantels entstehen. In Spanien wiederum kann es vorkommen, dass du an öffentlichen Stränden für die Nutzung von Liegestühlen bezahlen musst.

Karolina Wojtal, Co-Leiterin des Europäischen Verbraucherzentrums Deutschland, betont: „Bereits bei der Buchung sollten für Urlauberinnen und Urlauber aus dem Vertrag oder den Allgemeinen Geschäftsbedingungen klar ersichtlich sein, welche Leistungen im Preis inbegriffen sind und welche zusätzliche Kosten verursachen. Bei Dienstleistungen, die innerhalb der Unterkunft angeboten werden, wie Handtuchverleih oder schnelleres Internet, muss spätestens vor Ort deutlich auf mögliche Zusatzkosten hingewiesen werden.“

Mann sitzt auf einem Spaghetti-Sitz am Strand
Der Veranstalter kann unter bestimmten Bedingungen den Reisepreis um bis zu 8% erhöhen

Zusätzliche Kosten für Pauschalreisen

Viele sind möglicherweise nicht darüber informiert, aber das europäische Gesetz für Pauschalreisen sieht vor, dass der Reiseveranstalter unter bestimmten Umständen den Reisepreis um bis zu 8% anheben darf, sogar nachdem die Buchung abgeschlossen wurde.

Hier sind die erforderlichen Bedingungen:

  1. Der Vertrag enthält eine solche Klausel zur Preisanpassung.
  2. Der Reisende wurde vor Vertragsabschluss durch ein spezielles Formblatt über diese Möglichkeit informiert.
  3. Die Klausel betrifft nicht nur eine mögliche Preiserhöhung, sondern auch eine Preissenkung.
  4. Die Mitteilung über die Preiserhöhung erfolgt mindestens 21 Tage vor dem Reiseantritt.
  5. Es wird transparent dargelegt, wie der neue Preis berechnet wird.
  6. Die Preisanpassung ist aufgrund gestiegener Kraftstoff- und Kerosinkosten, Hafen- oder Flughafengebühren oder geänderter Wechselkurse erfolgt.

Aber Vorsicht! Falls Kostenerhöhungen bereits zum Zeitpunkt deiner Buchung absehbar waren oder eine der oben genannten Bedingungen nicht erfüllt ist, hast du das Recht, die Zahlung zu verweigern.

Andererseits ist die Preiserhöhung auch ohne deine ausdrückliche Zustimmung wirksam, sobald alle oben genannten Bedingungen erfüllt sind.

Wenn die Preisanpassung mehr als 8% beträgt, muss der Veranstalter dich über die Erhöhung informieren und dich auffordern, diese innerhalb einer bestimmten Frist ausdrücklich zu akzeptieren oder vom Vertrag zurückzutreten.

Falls du nicht innerhalb der vom Veranstalter mitgeteilten Frist stornierst, wird die Preiserhöhung als von dir akzeptiert betrachtet. Andere Kostensteigerungen dürfen nicht auf den Kunden übertragen werden.

Zusatzkosten bei Flügen

Die Fluggesellschaften sind dazu verpflichtet, die Reisenden vor der Buchung umfassend über den Flugpreis zu informieren, einschließlich aller anfallenden Steuern, Gebühren und Zuschläge.

Allerdings nutzen einige Fluggesellschaften einen Kniff, um sich selbst zusätzlich zu bereichern: Früher im Ticketpreis inbegriffene Zusatzleistungen werden nun separat in Rechnung gestellt.

Hier sind einige Beispiele: Der Check-in am Flughafen (anstatt online), die Aufgabe von Gepäck, die Auswahl eines Sitzplatzes und die Bereitstellung von Mahlzeiten.

Mukher glücklich in seinem Hotelzimmer
Die Fluggesellschaften sind verpflichtet, die Reisenden vor der Buchung über den Flugpreis, einschließlich aller Steuern, Gebühren und Zuschläge, zu informieren.

Tipps des Europäischen Verbraucherzentrums Deutschland um Zusatzkosten im Urlaub zu vermeiden

  • Lies die Angebote vor der Buchung sorgfältig durch, um zu erkennen, was im Preis inbegriffen ist. Bei Unsicherheiten kannst du im Hotel oder beim Veranstalter nachfragen.
  • Nutze Bewertungsportale, um zu sehen, ob andere Gäste sich über unerwartete Zusatzkosten beschwert haben.
  • Lasse dir nach einigen Tagen eine Zwischenrechnung ausstellen, um zu prüfen, ob Zusatzkosten angefallen sind.
  • Wenn du gezwungen bist, für das Ein- oder Auschecken zu zahlen, vermerke auf der Rechnung den Vermerk „Zahlung unter Vorbehalt“ und setze dich anschließend umgehend mit der Hotelleitung oder dem Veranstalter in Verbindung.
  • Buche stornierbare Tarife. Diese mögen etwas teurer sein, können dir jedoch hohe Stornogebühren ersparen.
  • Überprüfe, ob die Versicherung deiner Kreditkarte ausreichend ist, anstatt eine zusätzliche Reiseversicherung abzuschließen.
  • Wenn du eine „All-Inclusive“ Buchung wählst, minimierst du Überraschungen bei den Nebenkosten für Essen und Trinken.
  • Plane und buche rechtzeitig, um von günstigeren Preisen und Verfügbarkeit zu profitieren.
  • Entscheide dich für einen weniger frequentierten Flughafen, um potenziell niedrigere Flugkosten zu erhalten.
  • Wähle für deine Buchung die Nebensaison oder weniger stark frequentierte Wochentage, um möglicherweise geringere Preise zu erhalten.
  • Statt auf dem Hotelparkplatz zu parken, nutze Park & Ride Parkplätze als kostengünstige Alternative.

Luxus für Alle:
Sammle Punkte + Meilen ohne Ende mit dem Upgrade Guru Newsletter

Mit einem kostenlosen Upgrade Guru Newsletter Abonnement sicherst du dir immer aktuelle Tipps rund ums Punkte + Meilen sammeln und clever ausgeben, sowie Infos zu den besten Airline- und Hotel Promotions.

Wie du sicher gehen kannst, keine Aktion mehr zu verpassen? Trage dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter ein und vergiss nicht, ihn regelmäßig zu lesen.

Sammle Punkte + Meilen ohne Ende: Hier den kostenlosen Newsletter bestellen.