PAYBACK Punkte in Geld auszahlen – So geht’s

Wo du Payback Punkte einlösen kannst

Vielleicht weißt du noch gar nicht, dass du dir deine Payback-Punkte auch als echtes Geld auszahlen lassen kannst.

Von den vielen Möglichkeiten, wie du Payback Punkte einlösen kannst, hast du schon gehört. Du kannst das Guthaben auf deinem Punktekonto bei Payback-Partnern wie REWE oder dm drogerie markt direkt beim Einkaufen über die Payback-App an der Kasse zum bezahlen verwenden. 

Du kannst die mit der Payback Karte gesammelte Punkte in Gutscheine oder im Payback Prämienshop in viele Arten von attraktiven Prämien tauschen, oder die Payback-Punkte für einen guten Zweck spenden.

Ich sammle beim Einkaufen möglichst viele Punkte, weil ich meine Payback Punkte in Miles & More Meilen umwandeln will.  Der Wert von Payback Punkten bei der Auszahlung beträgt 1 Euro Cent pro Punkt. Wenn ich sie dagegen in Miles & More Meilen eintausche beträgt der Wert bis zu 9 Cent. Für mich ist es daher die attraktivste Option, wenn ich meine Payback Punkte einlösen möchte.

Wenn du keine passende Prämie findest, kannst du dir PAYBACK Punkte auch in bares Geld auszahlen lassen. Gerade in Zeiten von Preissteigerungen kann die Auszahlung eine gute Möglichkeit sein, den nächsten Einkauf statt mit deiner Payback American Express Karte mit der Payback-App zu bezahlen.

Wie schon gesagt, ist es nicht meine favorisierte Nutzung von Payback-Punkten.

Wenn du aber gerne wissen möchtest wie es funktioniert, das Payback Punkte als Cash Prämie auf dein Bankkonto überwiesen werden, dann erkläre ich dir diese Option gerne. 

PAYBACK Punkte Auszahlung in Geld auszahlen lassen

Auszahlung: So wird aus deinen gesammelten Extra-Punkten quasi Payback Geld

Deine Payback Karte brauchst du hierfür nicht. Du kannst alles online machen.

Wenn du ganz normal auf der Internetseite von PAYBACK bist und auf PAYBACK Punkte einlösen klickst, wird dir jedoch nicht angezeigt, wie du deine PAYBACK Punkte in Geld auszahlen lassen kannst. Es werden dir nur Angebote von Payback angezeigt.

Wollen die Betreiber vom PAYBACK-Programm gar nicht, dass du deine Punkte in Geld auszahlen lässt? So funktioniert es.

Payback überweist auf dein Konto und du kannst damit alles machen, was du willst. Diese Funktion ist recht unbekannt, da sie bei den Payback Services im Internet ziemlich gut versteckt ist. Weil das Unternehmen kein Fan dieser Art der Punkteverwendung ist, wirst du erst einmal durch ein Pop-up abgelenkt, wenn du endlich die Seite gefunden hast.

„5 % Rabatt für deine Bestellung im Prämienshop mit dem Prämien Gutschein ,Besser als Cash´ sichern!“, lautet das Angebot, das Payback dir dann macht. Wenn du trotzdem lieber frei entscheiden und Cash aufs Konto haben möchtest, dann darfst du hier den Prozess nicht abbrechen.

Ab wann kann man Payback Punkte in Bargeld auszahlen?

Wie immer geht’s mit 200 Punkten los. Die bringen dir als Kunde dann +2 Euro in deinem Kontostand. Die Auszahlung deiner Punkte klappt nur mit einer SEPA-Überweisung auf ein Girokonto. An Finanzdienstleister wie TradeRepublic, PayPal oder auch Transferwise wird nicht überwiesen. Sie sind genauso ausgeschlossen wie Nicht-SEPA-Konten, Geschäftskonten, Depot- oder Wertpapierkonten oder auch Kreditkarten.

Wenn du die richtige Payback Website gefunden hast, dann ist alles schnell erledigt. Zuerst loggst du dich in dein Payback Konto ein.

Dort siehst du dein Guthaben, eben die Punkte die du bereits bei Payback-Partnern wie REWE, Apollo-Optik oder auch den H-Hotels gesammelt hast und die schon gutgeschrieben wurden. Dann gibst du die gewünschte Menge an Payback-Punkten ein und klickst „Weiter“.

Anschließend musst du die Nummer deines Bankkontos bzw. IBAN eingeben. Nochmal darüberschauen, ob alles richtig ist und dann bestätigen. Der Betrag kommt innerhalb weniger Tage auf dem angegebenen Konto an. Mehr als fünf Tage hat es bei niemandem gedauert, den ich kenne.

Wie kann ich Payback Punkte auszahlen lassen? Der Express Guide

1. Zum Fragen & Hilfe Bereich von PAYBACK gehen

Um Herauszufinden wie du deine eine PAYBACK Punkte in Geld auszahlen lassen kann, musst du auf der Homepage von PAYBACK „Punkte einlösen“ in der Suchfunktion eingeben. Wenn du dann herunterscrollst, musst du auf den Kasten mit „Fragen & Hilfen“ klicken.

2. Wo und wie kann ich meine PAYBACK Punkte einlösen?

Jetzt wirst du zum Fragen & Antworten Katalog von PAYBACK weitergeleitet. Hier musst du wieder ein wenig herunterscrollen bis du den Reiter mit „Wo und wie kann ich meine Payback Punkte einlösen?“ findest. Dann bist du der Sache schon sehr nah.

3. Einlösung der Punkte in Bargeld

„Jetzt musst du nur noch ein letztes Mal ein wenig nach unten scrollen und schon wird der Abschnitt mit „Punkte in Bargeld auszahlen“ angezeigt. Klicke auf den Link und dann wirst du zum Bereich weitergeleitet, wo du dann deine Payback Punkte in Bargeld einlösen kannst. Du mußt natürlich in deinem Payback Konto eingeloggt sein.

4. Payback Punkte Auszahlung in Bargeld – drei einfache Schritte

Über den folgenden Link kannst du bei Payback deine Punkte auszahlen lassen.

Deine Punkte kannst du dir direkt auf dein Konto überweisen lassen. Für einen PAYBACK-Punkt erhältst du einen Cent. Für eine Auszahlung benötigst du mindestens 200 Punkte. Logge dich mit deinen PAYBACK-Daten ein.

Schritt 1: Hier siehst du deinen Punktestand und deine Bankverbindung. Über die Schaltfläche „Ändern“ neben dem Punktestand kannst du bestimmen, wie viele Punkte du einlösen möchtest.

Schritt 2: Überprüfe deine Bankverbindung. Wenn nötig, kannst du sie mit „Ändern“ anpassen.

Schritt 3: Bestätigen den Vorgang mit dem Klick auf „Bestätigen“.
Laut PayBack wird das Geld innerhalb einer Woche auf dein Konto überwiesen.

PAYBACK Punkte auszahlen lassen – Lohnt es sich?

Wenn du dir deine Punkte auszahlen lässt, haben sie einen exakten Gegenwert von einem Cent pro Punkt. Im Prämienshop kann der Wert eines Punktes schwanken und tiefer, aber auch höher liegen.

Wechselst du deine Punkte in Miles & More Meilen um und setzt diese wiederum für ein Business Class Meilenschnäppchen Flug ein, kann der Wert eines Punktes auf bis zu 4 Cent klettern. Bei First Class Tickets können sie bis zu 9 Cent wert sein. Hört sich nicht nur besser an als 1 Cent – ist es auch.

Es kann aber natürlich auch einfach sein, dass du gerade Geld benötigst, Flugangst hast oder deine Punkte vor dem Verfall retten willst. Eine andere Möglichkeit den Payback Punkteverfall dauerhaft zu stoppen ist die kostenlose American Express Payback Karte. So lange du Inhaber dieser gratis Kreditkarte bist, musst du dir über den Punkteverfall auch keine Gedanken machen.

Keine News mehr verpassen:
Hol dir den Upgrade Guru Newsletter

Mit einem kostenlosen Upgrade Guru Newsletter Abonnement sicherst du dir immer aktuelle Tipps rund ums Punkte + Meilen sammeln und clever ausgeben, sowie Infos zu den besten Airline- und Hotel Promotions.

Wie du sicher gehen kannst, keine Aktion mehr zu verpassen? Trage dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter ein und vergiss nicht, ihn regelmäßig zu lesen.

Sammle Punkte + Meilen ohne Ende: Hier den kostenlosen Newsletter bestellen.

Vorheriger ArtikelReise Deals: Travemünde, Davos & Fieberbrunn
Nächster Artikel200 Euro Amex Gutschrift bei Air France
Ulf-Gunnar Switalski ist Experte in Sachen Loyalty. Mit dem Start seines Deutschen Bonus Awards hat er diesem Thema noch einmal Flügel verliehen. Er beschäftigt sich seit dreissig Jahren mit Bonusprogrammen auf der gesamten Welt und kennt sich in der Welt von Punkten, Statusmeilen und Upgrades aus. Mit "Umsonst in den Urlaub" und "Geld sparen mit Payback & Co." hat er sein Wissen in. zwei Büchern veröffentlicht. Seine Tipps und Strategien gibt er auf UpgradeGuru.de weiter und schreibt für Bleisure Traveller, mate, Business Traveller und Focus Online.