Payback Punkte nicht gutgeschrieben – Was tun?

PAYBACK Punkte

Es ist ein großes Ärgernis, passiert aber leider immer wieder. Deine Payback Punkte werden dir nicht gutgeschrieben. Nun musst du dich darum kümmern, sie nachträglich gutgeschrieben zu bekommen. Doch das ist teilweise gar nicht so einfach, also solltest du am besten immer vorbereitet sein und Screenshots deiner Rechnung etc. vorliegen haben.

Payback Punkte nicht gutgeschrieben

Leider passiert es immer wieder, dass man bei einer lukrativen Payback Aktion mitmacht und dann vergebens auf seine Punkte wartet. Da manche Punkte erste nach 4-6 Wochen gutgeschrieben werden, ist es natürlich am schlimmsten, wenn dir die fehlenden Punkte gar nicht auffallen. Deshalb lohnt es sich, bei größeren Aktionen immer gut vorbereitet zu sein.

Um den direkten Kontakt zu Payback herzustellen, musst du das Payback Kontaktformular benutzen. Dort wählst du dann „Keine Punkte erhalten (oder Punktestorno)“ aus und klickst auf „Weiter“. Danach musst du auswählen, ob du stationär oder online eingekauft hast und um welchen Laden es sich gehandelt hat.

Danach wirst du nach genaueren Informationen gebeten, wie dem Tag des Einkaufs, die Menge der fehlenden Punkte, ob du einen Coupon eingesetzt hast und mehr. Um gut vorbereitet zu sein, empfiehlt es sich bei größeren online Anschaffungen auf jeden Fall, immer Screenshots zu machen.

Jetzt gilt es Daumen drücken

Leider ist der Kundenservice von Payback hier wirklich unter aller Kanone. Denn wenn du alle Informationen eingetragen und das Kontaktformular gesendet hat, wird sich Payback früher oder später bei dir melden. Wenn dein Problem direkt behoben wurde, hast du Glück gehabt.

Wenn nicht, wird es allerdings direkt wirklich frustrierend. Denn du kannst auf die Antwort von Payback nicht antworten, sondern musst erneut ein Kontaktformular ausfüllen. Das ist schon beim ersten Mal nervig. Mit etwas Pech musst du allerdings sogar mehrere dieser Formulare ausfüllen, wenn es Diskussionsbedarf gibt!

Vorbereitet sein dank Screenshots

Du solltest immer Screenshots von deiner Rechnung und auch vom jeweils aktivierten Coupon vorliegen haben. Es passiert nämlich tatsächlich insbesondere bei großen Bestellungen manchmal, dass Payback einfach sagt, dass der von dir eingelöste Coupon zu diesem Zeitpunkt nicht mehr gültig gewesen sei, oder sie ihn gar nicht erst finden können.

Und so ein Coupon kann den Unterschied zwischen 500 oder 10.000 Punkten machen. Es lohnt sich also, einen kurzen Moment zu investieren und im Fall der Fälle vorbereitet zu sein. Es gibt zwar einen Bereich „Eingelöste Coupons“ auf der Payback Website, allerdings werden die Coupons dort nicht für immer gespeichert.

Screenshot vom Coupon inklusive Laufzeit und Aktivierung

Tipps zur Vermeidung von Problemen bei Internet Einkäufen

  • Immer die aktuellste Version deines Browsers benutzen
  • Cookies von Drittanbietern zulassen
  • Nicht den „Vor-“ oder „Zurück-Button“ oder die „Aktualisieren-Schaltfläche benutzen
  • Nicht die „Private browsen“-Funktion Ihres Browsers benutzen, da sonst keine Cookies von Drittanbietern akzeptiert werden
  • Im Internetbrowser unter Einstellungen die „Cookies“, die „temporären Internetdateien“ (bei manchen Browsern auch Cache genannt) sowie den Verlauf löschen
  • Sicherheitseinstellungen Ihres Antivirusprogramms überprüfen, sowie die Einstellungen deines Pop-up- bzw. Ad-Blockers.

Was allerdings bis jetzt immer noch am besten funktioniert, ist der Anruf beim Payback Kundenservice. Diesen erreichst du unter (+49) 089 / 540 20 80 20. Auch dort kann man dir helfen, wenn es um nicht gutgeschriebene Punkte geht. Das lohnt sich insbesondere dann, wenn das Thema etwas komplexer ist, da die Kontaktformulare wie gesagt extrem unpraktisch sind.
Im Call-Center wird dir meist zügig und unbürokratisch geholfen.

Du hast insgesamt allerdings nur 6 Monate Zeit, um fehlende Punkte zu reklamieren.

In dieser Zeit kann es leicht passieren, dass eine wertvolle Transaktion sogar in Vergessenheit gerät. Mir ist genau das im vergangenenJahr selbst passiert und ich habe 10.000 Punkte aus einer congstar Coupon-Promotion nicht gutgeschrieben bekommen. 

Warum? Der Schriftverkehr war in einem E-Mail Postfach, dass ich nicht oft nutze und ich habe dadurch die 6monatige Frist zum Einspruch bei Payback schlichtweg versäumt. Zwar habe ich immer noch nicht aufgegeben, aber die Chance auf eine nachträgliche Gutschrift ist in der Tat nicht mehr sonderlich hoch.

Abhilfe kann dir jetzt eine neue Funktion in YUNAR schaffen. Du weißt ja, YUNAR ist die App, die dir hilft, das Meiste aus deinen Bonuskarten herauszuholen.

In YUNAR kannst du all deine Kunden- und Bonuskarten speichern. Du hast dann nicht nur viel weniger Plastikkarten im Portemonnaie, sondern kannst auch sicher sein, deine Karte nicht zu Hause zu vergessen. Dein Smartphone hast du ja immer mit dabei.

In YUNAR hast du jetzt bei jeder deiner gespeicherten Karten eine Notizbuchfunktion. Ich nutze die nun immer dann, wenn ich an Aktionen teilnehme, bei denen es ordentlich Punkte gibt.

Das hilft mir enorm, nicht wieder einen solchen Fehler wie bei congstar zu begehen. Eine einfache, aber sehr wirkungsvolle Funktion in der App, damit dir wirklich keine Punkte mehr durch die Lappen gehen.

Hier kannst du dir YUNAR gleich kostenlos auf dein Smartphone laden.*

Hier erfährst du mehr darüber, wie einfach YUNAR funktioniert.

*Die angezeigten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Damit unterstützt du unsere Arbeit. Für dich verändert sich der Preis aber natürlich nicht. Danke!
Vorheriger ArtikelQatar / Air France Business Class nach Südafrika für 1.416€
Nächster ArtikelBusiness Class nach New York – ab 1.060€ mit TAP
Angefangen hat die Leidenschaft mit Überschall: Ein Trip zu zweit mit der Concorde von London nach New York, zurück in der First Class und drei Nächte im Waldorf Astoria - ein absolutes Reisehighlight im Wert von weit mehr als 10.000 Euro komplett auf Meilen gebucht. Statt 500 Meilen und 1.000 Hotelpunkten einfach mal 5.000 Meilen und 5.000 Hotelpunkte einsacken? Mit den richtigen Strategien wird’s ganz einfach. Ulf Total, beschäftigt sich seit dreissig Jahren mit Meilenprogrammen auf der gesamten Welt, geniesst VIP-Treatment in den meisten Hotels der Welt und ist zeitgleich Inhaber des höchsten VIP-Status in allen drei großen Flugallianzen. Er kennt sich in der Welt von Punkten, Statusmeilen und Upgrades aus und gibt seine Tipps und Strategien weiter.