Schloss am Koffer: Sollte man seinen Koffer abschließen?

Weite Reisen bringen normalerweise automatisch auch ein gewisses Stresslevel mit sich. Gibst du deinen Koffer beispielsweise am Check-in ab, siehst du ihn erstmal eine ganze Weile nicht wieder. Und für jeden, dem auf diesem Teil der Strecke schon mal etwas aus dem Koffer entwendet wurde, ist das eindeutig ein Zeitpunkt erhöhtem Stresses. Die Frage ist jetzt, hilft da ein Schloss am Koffer wirklich weiter?

Wir alle kennen doch den Satz „Gelegenheit macht Diebe“. Und was ist ein offener Koffer mit möglicherweise wertvollen Gegenständen anderes als eine mögliche Gelegenheit? Allerdings muss es ja auch nicht immer gleich Diebstahl sein. Ein Schloss hilft beispielsweise auch, dass dein Koffer nicht irgendwo am Transport aufgeht und ein Teil seines Inhalts verliert.

Man darf aber auch nicht vergessen, dass Reisen nicht automatisch fliegen bedeutet. Das Kofferschloss hilft bei Reisen jeglicher Art, beispielsweise im Zug. Wer es wirklich will, kann so ein Schloss aber natürlich relativ leicht aufbrechen.

Vor einiger Zeit saß ich einem ICE und habe mitbekommen, wie eine Person in dem Moment in dem sich die Zugtüren schließen, schnell einen Koffer aus dem Kofferbereich geschnappt hat und damit weggelaufen ist. Ein Schloss wird also in extremen Situationen nicht helfen, verringert aber die Wahrscheinlichkeit, dass dein Koffer bewusst als mögliches Diebesgut ausgewählt wird.

Worauf du mit einem Schloss am Koffer achten solltest

Ich kann die Dinge, die ich in meinem Leben im Flugzeug habe liegen lassen, kaum noch aufzählen. Von meinem eBook bis hin zu Kopfhörern, meinem Ticket für den Anschlussflug und Ladekabeln war alles mit dabei. Es ist also keineswegs abwegig auf die Gefahr hinzuweisen, dass du natürlich auch einfach mal deinen Kofferschlossschlüssel (schönes Wort) verlieren kannst.

Dieses Problem lässt sich aber beispielsweise mit einem Zahlenschloss lösen. Allerdings solltest du auch darauf achten, dass jedes Schloss, egal ob Zahl oder Schlüssel, mit dem TSA Zeichen versehen ist. Die TSA macht die Sicherheitskontrollen für Einreisen in die USA und hat sich selbst mit dem Privileg versehen, jeglichen Koffer ohne Anwesenheit des Besitzers öffnen zu können.

Dafür hat die TSA einen Masterkey, der jedes (zumindest TSA zertifizierte) Schloss öffnen kann. Und passt der Schlüssel nicht, wird das Schloss mal eben aufgebrochen. Das passiert allerdings nur auf Reisen in/durch die USA. Die TSA hat übrigens auch einen eigenen Instagram Channel mit über 1 Million Followern, wo Kuriositäten aus dem Security Bereich geteilt werden.

Schlösser, die mit dem TSA Schlüssel geöffnet werden können, haben übrigens immer das folgende Logo, das wie eine rote Raute aussieht:

Diese Alternativen zum Schloss am Koffer gibt es

Auf einer meiner Reisen vor einigen Jahren habe ich mal eine ganze Weile auf meinen Koffer gewartet und schon gedacht, dass er verlorengegangen ist. In Wahrheit wurde er aber anscheinend geöffnet und danach in Plastikfolie gewickelt. Und das nicht nur ein mal, sondern so lange, bis mein Koffer eher wie ein Spargel aussah, auch von der Farbe her.

An einigen Flughäfen kannst du deinen Koffer auch selber einwickeln. Das ist sicher und polstert deinen Koffer sogar noch ziemlich gut aus, ist aber leider eine exzessive Materialverschwendung.

Daher habe ich nach einiger Recherche einen absolut tollen Service gefunden, den ich einmal vorstellen möchte. Und zwar Suite Faces, der Name ist Programm!

Mit 110 Views auf dem YouTube Video handelt es sich um einen recht unbekannten Anbieter. Aber wie das Video schon zeigt, kannst du dir hier ein Cover für deinen Koffer kaufen, aber eben auch deine eigenen Designs entwickeln. Vielleicht auch eine Idee für ein Geschenk für einen Freund, der viel reist?

Hier kommst du zur Website von SuitFaces

Fazit

Eigentlich ist ein Schloss am Koffer ein muss, denn Nachteile scheint es nicht zu geben. Ja, du kannst den Schlüssel verlieren oder den Pincode vergessen, allerdings gibt es auch Schlösser, die mit Karten geöffnet werden und andere Varianten. Alternativ kannst du aber auch einfach probieren den Schlüssel nicht zu verlieren und den Code nicht zu vergessen.

Ein Schloss kostet ab 5€ aufwärts und ist damit eine ziemlich kleine Investition, wenn es letztlich wirklich dafür sorgt, dass du nicht mehr ganz so gestresst reisen gehst.

Ganz persönlich würde ich dir natürlich ein lustiges SuitFace Cover empfehlen, aber ein Schloss tut es notfalls auch.

Übringes: Noch schlimmer als einen Teil des Inhalts seines Koffers zu verlieren wäre es natürlich, wenn direkt der ganze Koffer weg ist. Aber auch das lässt sich vermeiden: