Paul Gauguin Cruises: Weltbeste Luxus-Tahiti, Französisch-Polynesien und Südpazifik-Kreuzfahrten

Kreuzfahrtschiff von Paul Gauguin Cruises auf der Insel Moorea, Tahiti

Die legendäre Paul Gauguin gibt sich ganz Französisch Polynesien und dem Südpazifik hin – der wahren Postkartenidylle mit türkisblauem Meer und palmengesäumten Stränden.

Französisch Polynesien bietet auf ca. 4 Millionen Quadratkilometern zahlreiche Inseln mit vulkanischem Ursprung und herausragender pflanzlicher Artenvielfalt sowie unzählige Atolle mit tropischem Fischreichtum.

Unglaubliche Weiten, romantische Inseln und azurblaue Lagunen

Punaauia Beach: Einer der schönsten Strände in Tahiti

Unglaubliche Weiten, romantische Inseln und azurblaue Lagunen. Wohlklingende Namen wie Moorea, Bora Bora oder Tahiti zählen zu den „großen Inseln“ Französisch Polynesiens. Aber auch die kleinen Paradiese wie Raiatea, Fakarawa oder Nuku Hiva wecken Sehnsüchte nach einem einfachen Leben mitten im Paradies.

Hierher reist man um sich im geschmackvollen Ambiente zu erholen, um in türkisen bis azurblauen Lagunen inmitten tropischer Fische abzutauchen, die palmengesäumten Küsten zu genießen oder das angrenzende Hinterland mit ihrer Pflanzenvielfalt zu entdecken, die interessante Mischung von französischer und polynesischer Küche zu probieren und um den einmaligen Südsee-Charme zu erleben.

Paul Gauguin: Ihr schwimmendes Luxus-Resort

Das fast 157 Meter Kreuzfahrtschiff MS Paul Gauguin

Einer der nur maximal 330 Gäste an Bord zu sein bedeutet, den wahren Luxus zu genießen – Intimität. Es gibt keine Wartezeiten oder Schlange stehen. Alle Kabinen und Suiten haben großzügigen Meerblick und sind zwischen 18m² und 49m² groß. Über die Hälfte der Kabinen verfügt über einen privaten Balkon.

Das Design an Bord ist konsequent auf die Destination abgestimmt. Polynesische Schnitzkunst, Maori-Dekors und Farbgebung werden gekonnt mit modernen Hotelelementen kombiniert, Die Atmosphäre an Bord ist so entspannt, stressfrei und informell wie die polynesische Lebensart.

Der Garten Eden mit seiner einzigartigen Silhouette wirkt auf Passagiere eine unwiderstehliche Anziehungskraft aus. Die Paul Gauguin wurde als kleines intimes Schiff gebaut, um die Schönheit dieser Inseln einzurahmen. 

An Bord

215 Crewmitglieder verwöhnen die maximal 330 Gäste. Dieses großzügige Verhältnis erlaubt ein Höchstmaß an persönlichem und zurückhaltendem Service.

MS Paul Gauguin Küche: Exquisite französische Küche mit polynesischen Elementen

Der Genuss von Spitzencuisine ist einer der komplexesten Sinneseindrücke. Eine subtile Mischung aus Geschmack, Aroma, Haptik und optischer Präsentation, die alle Sinne anspricht. An Bord der Paul Gauguin wird jedes Gericht kreiert, um die emotionale Schönheit der Inselwelt zu ergänzen.

Natürlich findet sich an Bord auch Entspannung im Deep Nature Spa, sportliche Anreize im Fitness Center aber auch ein Nightclub.

Ein Sonnenbad am Pool vor atemberaubender Kulisse oder der Tauchkurs für Anfänger locken auf Deck Acht… und das Allerwichtigste: die Marina, eine Wassersportplattform am Heck.

Paddeln mit dem Kayak an den kleinen Inseln vorbei

Dieser Ausgangspunkt für fast alle Wassersportarten wird nahezu täglich genutzt. Dazu gehören Fahrten mit dem Einer- oder Doppelkajak in den seichten Lagunen, Wind-Surfing oder die neue Trendsportart Steh-Paddeln.

Für jeden Gast steht an Bord leihweise eine Schnorchelausrüstung bereit, um die Schönheit der Atolle voll genießen zu können.

Privates Motu

MS Paul Gauguin besucht eine kleine Insel

Paul Gauguin Cruises bietet auch einen Tag auf dem privaten Motu Mahana auf Taha’a. Ein Motu ist eine der kleinen Inselchen, die direkt auf dem Atollgürtel der Hauptinsel liegen.

Dort findet ein Beach-BBQ inklusive schwimmenden Bar statt. Zu Wassersport, weißem Sand und sanft im Wind wedelnden Palmen, kristallklarem Wasser und polynesischen Klängen. Fantastisch, entspannend und einfach nur mitten im Paradies.